Der Online-Hackathon zielt darauf ab, Ideen gegen die Coronavirus-Krise zu finden

An diesem Wochenende findet ein neuer Hackathon statt, und Startups werden nach Lösungen für die Lebensbereiche suchen, die vom Coronavirus besonders betroffen sind. Jeder kann teilnehmen, Anmeldungen wird bis Donnerstagabend (18 Uhr) angenommen und die Gewinner werden am Montag bekannt gegeben.

„Wir suchen kreative Ideen, Programme und digitale Projekte (…), die bei der Bewältigung der Koronapandemie helfen können“, sagt ein Sprecher des Bundesministeriums für Digitalisierung, der die Veranstaltung gemeinsam mit der Plattform „Austrian Startups“ organisiert hat. Die Ideen werden in die Kategorien Gesundheit, Notfallpläne (z. B. Cybersicherheit, soziale Distanzierung), Bildung, Wirtschaft und Allgemeines eingeteilt.

Der Coronavirus-Hackathon namens Hack-the-Crisis, der vollständig digital stattfindet, steht allen offen. „Jeder kann sich als Problemlöser, Mentor oder Sponsor für Österreichs größte und erste digitale Herausforderung registrieren“, forderte das Ministerium die Teilnahme. Die Hackathon-Teilnehmer erhalten die Aufgabe am Freitag und müssen bis Sonntag eine Antwort finden. Diese werden dann einer Jury vorgelegt, die am Montag die Gewinner bekannt gibt.

  Der Oscar-Nominierte 'Klaus' wurde nur von 318 Personen in Theatern gesehen

„Schwierige Zeiten brauchen neue Lösungen“, sagte Digitalisierungsministerin Margarete Schramböck. „Gemeinsam können wir das Virus bekämpfen und die Krise überleben. Lass uns die Krise hacken! “