Die Facebook Dating Plattform wird in Europa gestartet

Facebook hatte den Start seiner Dating-Plattform in Europa nach einer Inspektion durch Datenschutzbeauftragte verschoben. Nun soll der sogenannte Facebook Dating Service starten.

Nach einer einmonatigen Verzögerung aus Datenschutzgründen startet Facebook nun seine Dating-Plattform in Europa. Sie haben sich die Zeit genommen, um alles richtig zu machen, sagte Produktmanagerin Kate Orseth über die am Donnerstag angekündigte Einführung in 32 europäischen Ländern. Im Februar hatte Facebook den Start der Dating-Plattform kurzfristig auf unbestimmte Zeit verschoben.

Benutzer über 18 Jahre können ein separates Profil erstellen. Facebook schlägt dann potenzielle Partner vor – basierend auf den Informationen der Benutzer, aber auch auf dem Wissen der Plattform über ihre Interessen und Aktivitäten.

Facebook Dating wird geheime Schwärme verbinden

Facebook-Freunde sind davon ausgeschlossen – es sei denn, Sie markieren einen von ihnen im Dating-Profil als „geheimen Schwarm“. Sie können dieser Liste bis zu neun Personen hinzufügen. Benutzer werden davon nur erfahren, wenn eine gegenseitige Vereinbarung besteht.

  Der Star Wars BB-8-Hersteller Sphero wird Militärroboter herstellen

Um die Datierungsfunktion sicher zu machen, können während der Gespräche zwischen Benutzern keine Fotos oder Videos gesendet werden. Jeder kann einen anderen Benutzer blockieren oder melden, heißt es. Mit Facebook können Benutzer auch Inhalte von der Fotoplattform Instagram des Unternehmens integrieren. Entsprechend dem Coronakrise bietet Facebook Meetings per Videokonferenz an.

Daten zur Dating-Aktivität können zur Personalisierung von Anzeigen verwendet werden

Daten über Dating-Aktivitäten könnten auch von Facebook verwendet werden, um Werbung an anderer Stelle auf der Plattform des Online-Netzwerks zu personalisieren, sagte Orseth.

Kurz bevor Facebook den Start der Dating-Plattform in Europa im Februar verschob, führte die irische Datenschutzbehörde eine „Inspektion“ des Online-Netzwerks in Dublin durch und sammelte Dokumente. Jetzt habe die Behörde im Voraus Dokumente erhalten – obwohl Facebook nicht dazu verpflichtet sei, sagte Orseth. Facebook Dating entspricht der EU-Datenschutzrichtlinie, betonte sie.

  Die neue Monetarisierungsoption von Instagram: Fan-Abonnements

Keine Akte erlaubt

Facebook-Chef Mark Zuckerberg stellte im Frühjahr 2018 erstmals die Pläne für eine Dating-Funktion vor. Seit seiner Einführung im vergangenen Jahr wurde Facebook Dating schrittweise in 20 Ländern eingeführt.

Benutzer werden ausdrücklich aufgefordert, sich mit ihrer tatsächlichen Identität anzumelden, und Facebook wird versichert, dass Betrugsversuche konsequent verhindert werden. Jede Benutzerbeschwerde wird untersucht. Darüber hinaus überprüft das Online-Netzwerk beispielsweise proaktiv Profilbilder, um sicherzustellen, dass die Facebook-Dating-Plattform keine Nacktfotos enthält.